Genähtes und Gebackenes

von Selene

Hallöchen ihrs!

Die letzten Tage ist eher weniger passiert, Berufsschule und kleine schwarze Drachen brauchten meine volle Aufmerksamkeit. :)

Trotzdem habe ich mich an etwas Neuem versucht: Eine genähte Buchhülle für meine armen, zerknitterten Bücher, welche ich fast immer mit mir rumschleppe und die demenstprechend aussehen. Die Anleitung ist von Natron und Soda (hier!) und wirklich einfach nachzunähen und an andere Buchgrößen anzupassen. Einzig bei dem Schrägband hatte ich Probleme…ich muss eindeutig üben, geradeaus zu nähen!

Probeweise habe ich die Hülle aus Reststücken von einem speziellen blau-gelben Möbelhaus genäht, momentan sitze ich an weiteren, aber darüber darf ich noch nichts posten. Höchstens, dass es mit Warhammer 40K zu tun hat. Komisch, hmm..? ;)


Solange ein paar Bildchen von meiner Wikinger-Buchhülle. Kitschig und schief genäht. Klasse. *freu*

Die nächsten werden besser. Und hübscher.

Soo, damit es nicht all zu langweilig wir bei dem bisschen Text, hier eines meiner Lieblingsrezepte zum Nachbacken für die kommenden Herbsttage:

Schoko-Karamel-Muffins

Zutaten:

3 Tassen Mehl
1 Tasse Milch (bei Bedarf laktosefreie)
eine dreiviertel Tasse Zucker
1 Tasse Pflanzenöl (am Besten hats mit Rapsöl geschmeckt, weniger mit Olive oder ähnlichen starken)
1 Ei
1 Packung Backpulver
1 Packung Vanillezucker
Krimskrams, der in/auf die Muffins soll :)

Zutaten in eine Schüssel geben und klumpfrei verquirlen, Teig zu dreivierteln in Förmchen füllen und jeweils ein Toffiffe/Rolo/Schokostück/etc. in die Mitte drücken. Bei 200 Grad (nicht vorgeheizt) etwa 20 Minuten backen lassen, abkühlen, genießen!

Sie sind wirklich lecker und werden auch auf Con’s (in Leinentüchern eingewickelt) gern gesehen. Meine Männer futtern sie auf jeden Fall immer sofort auf. ;)

Hoffentlich bald wieder mehr Nähkram und viel Spaß beim Nachbacken! :)