Mittelalter Phantasie Spectaculum in Hohenweststedt 2012

von Selene

Unser Pfingstwochenende (25. – 28.05.) verbrachten wir dieses Mal wieder in Hohenweststedt, in welchem für kurze Zeit das phantastische Mittelalter wieder erweckt wurde.

Da es von uns aus nur ein Katzensprung ist und meine Mutter gleich um die Ecke arbeitet, hatten wir kein Problem mit Park- oder Schlafplätzen (obwohl es dieses Jahr durch Shuttlebusse etc. besser geworden sein soll).

Das Wetter war unglaublich gut, wenn auch zum Teil sehr staubig und die Stimmung und Atmosphäre war super!

Da das Kostüm meines kleinen Drachens noch immer nicht fertig war, trug dieser nur Kettenhemd und Rüstung (bei den Temperaturen sowieso warm genug) und ich durfte Tanijas neue Kleidung endlich einweihen!

Schon nach Betreten des Geländes war ich überwältigt von der Resonanz der Menschen, wenn sie mein Kostüm sahen – auf Con’s reagieren die Leute anders, weil sie so was schon kennen – und auch ein wenig verschüchtert, wenn ständig Anfragen kamen, ob ich ein Foto mit irgendwem machen sollte. Wir kamen kaum ein paar Meter weit, da kamen die nächsten Kinder und ihre Eltern an, ob sie ein Foto/Video machen dürften und wieder fragte jemand, wie ich die Hitze und das ständige Gehen auf Zehenspitzen denn so schaffe (ich habe noch nie so viel erklären müssen…). Und alle waren so unglaublich freundlich!

Ich habe sehr viele Kontakte knüpfen (und Leute rekrutieren) dürfen und sogar am Kostümwettbewerb am Sonntagnachmittag teilgenommen – aber leider nichts gewonnen.

Spaß hat es uns trotzdem gemacht, wir haben fast jede Band einmal gehört und gesehen, der Faun durfte zu „FAUN“ tanzen und „Duivelspack“ das Essen klauen. :)

Das neue, erweiterte Gelände ist wirklich schön geworden – es fehlte nur ein wenig Schatten, man saß leider genau in der prallen Sonne – und es gab reichlich, sehr reinliche Toilettenanlagen.

Allerdings habe ich auch ein wenig Kritik anzubringen: Die meisten Bühnen waren viel zu laut, man konnte sich in der Nähe nicht einmal richtig unterhalten (obwohl man mehrere Zeltreihen weit weg stand), es gab zu viele Rückkopplungen (weswegen ich Faun kaum genießen konnte), der Bass war zum Teil zu stark und es gab zu wenig schattige Plätze außerhalb des Parks und vor der „Feuerspektakel-Bühne“.

Aber sehr positiv zu erwähnen war eines: Mein Liebster hatte am letzten Tag seine Karte verloren und wollte sich eine neue holen, damit wir noch zusammen rein konnten. Ich erklärte die Situation den Damen am Eintritt, wir zeigten unsere Stempel von den letzten Tagen und sie waren so freundlich und gaben ihm eine Freikarte (danach nur noch „Karte der Schande“ genannt) damit er die letzten Stunden auch noch genießen konnte. Wirklich sehr nett, danke liebes MPS-Team! :)

Alles in allem wieder ein sehr gelungenes, verlängertes Wochenende, mit sehr viel Spaß, neuen Bekanntschaften, einer Menge Musik und gutem Essen.

___________________________________________________

Bis nächstes Mal, MPS – wir freuen uns schon, und mein Drache wird dann auch als Drache erscheinen und mit mir zusammen die Leute aufmischen! ^-^

___________________________________________________

EInen Dank auch an Faun, dass sie das Lied am Ende noch gespielt haben <3