Steampunk Messenger Bag

von Selene

Hej ihr Lieben!

Nun habe ich endlich auch genügend Muße euch den Rest vorzustellen, den ich momentan zum Thema „Steampunk“ gewerkelt habe.
Zuerst natürlich die Tasche, von der ich schon das ein oder andere erwähnt hatte.

Die Idee für die Tasche entstand, als ich bei Etsy einen Shop für Steampunk-Taschen entdeckte und mir dachte: „Das kannst du auch!“. Praktischerweise hat meine Mutter zur selben Zeit ebenfalls ein Projekt mit dieser schönen, alten Häkelspitze angefangen, weswegen wir auf dem Flohmarkt zusammen auf die Jagd gehen konnten. Einzig mit dem Leder hatte ich Schwierigkeiten, da ich in der Größe leider kein passendes Echtleder zur Hand hatte und nicht unbedingt für teuer Geld neues kaufen wollte.

Also nahm ich ein Stück Kunstleder, welches ich kurz zuvor geschenkt bekommen hatte und die passende Größe hatte.
Von innen hat die Tasche ein Futter aus schwarz/weiß gestreifter Baumwolle bekommen, außerdem habe ich das Ganze mit einer Ziernaht umnäht – was sich als ziemliches Problem herausstellte, denn (glattes) Kunstleder und Ziernaht vertragen sich scheinbar eher nicht. Tja – wieder etwas gelernt. ;)
Der Schnitt ist übrigens sehr leicht und von mir selbst erstellt (auch wenn man auf den Bildern wenig davon sieht).

Zur Verzierung nähte ich kurz vor dem Circus noch ein Fuchsfell auf die Vorderklappe, dass von einem alten LARP-Charakter von mir stammte. Und natürlich durften passende Knöpfe nicht fehlen!

Ich wollte noch ein Stencil auf die Innenseite der Klappe aufbringen, aber die Zeit reichte dafür leider nicht mehr aus.
Die Aufhängung der Tasche besteht aus einer alten Eisenkette mit einem Glöckchen daran, an die ich einen breiten Lederstreifen genäht und hinten befestigt habe.

Eigentlich sollte die Tasche mehr wie das Original aussehen, aber die Ideen zu den Änderungen kamen dann bei der Materialbeschaffung und beim Nähen selbst dazu.

Ich finde sie mittlerweile zwar ziemlich hübsch, allerdings bleibt sie wohl ein erster Prototyp, der nochmal neu gemacht wird. Vor allem die schiefen Ziernähte ärgern mich fürchterlich. Und das man das Kunstleder nicht bearbeiten kann…
Die nächste Version – und ja, die wird es auf jeden Fall geben! ;) – soll dann aus dunklem (und vor allem echtem!) Leder bestehen und mit vielen Verzierungen bestückt werden.
Aber dazu muss natürlich erst einmal wieder meine Nähmaschine heil sein… *sfz* Solange kann ich ja schon mal tüfteln und überlegen, wie ich den Prototypen verbessern kann…

Bis dahin!