Monatsrückblick März 2013

von Selene

Hej,

wie angedroht beginne ich nun damit, in monatlichen Abständen eine Art Rückblick zu schreiben. Ich hoffe, dass das Gefallen bei euch findet, immer auf dem “neuesten Stand” zu sein und zu sehen, dass ich nicht einschlafe, sondern nebenbei immer etwas passiert.

Dieser Rückblick kommt etwas verspätet – der nächste wird direkt am Monatsende bzw. -beginn des neuen Monats gepostet. Und mehr Bilder enthalten, wenn ich daran denke. ;)

________________

Genäht:

100_1463 KopieBeim Nähen war ich vergleichsweise mal richtig fleißig, wenn auch faul, was das rechtzeitige bloggen der Texte dazu angeht. Aber seht selbst:

Handgenähte Drachenplüschis aus Filz,
Halsbänder aus Streifenstoff mit Druckknöpfen als Verschluss,
Steampunk-Gamaschen aus Tweed/Anzugstoff,
angefangen mit einem Großprojekt über die kommenden Monate,
mit dem Nautilus-Rock angefangen.

Stoffbilanz in etwa:

+/- 0,50 m Filz (gleich verarbeitet)
– 0,50 m schwarz-weiß gestreifte Baumwolle
– 1,00 m Tweed/Anzugstoff
– 1,50 m Borte

Gesamt = – 3,00 m

Geschmiert:

Ein bisschen depressives Zeugs zum Üben…

Gegessen:

Der Monat war was Essen anging eher ereignislos – hatte kaum Zeit, etwas “Richtiges” zu kochen. Aber dafür gab es ein Festmahl bei Freunden, mit Fisch und anderen tollen Dingen. Habe dabei festgestellt, dass Fisch, so ungern ich es auch zugebe, irgendwie schmeckt. Trotzdem nur eine Ausnahme. Wassergetier bleibt Wassergetier. ;)

Beim nächsten Ma(h)l mache ich auch Bilder… Sonst bleibt das hier zu leer.

Gesehen:

Diverse Dokumentationen, aber leider keinen Film, der sich gelohnt hätte…

Gelesen:

Geliebte des Feuers – Marjorie M. Liu
Erstaunlich gutes Buch, dafür, dass ich keinerlei Ansprüche an es hatte (das Cover verhieß ein typisches Vampir/Werwolf-Erotikbuch, kam aber anders. ;) ).

The Sandman – Preludes and Nocturnes – Neil Gaiman (Englisches Graphic Novel/Comic)
Vom Zeichenstil sehr wie die alten “Gespenstergeschichten”-Comics aus Kindertagen und hat mir deshalb aus nostalgischen Gründen von Anfang an sehr gefallen. Die Story ist in Kurzgeschichten aufgeteilt, wird aber in kommenden Bänden wohl weiter ausgeführt. Habe Blut geleckt und werde mir die Folgebände auch irgendwann ansehen.

Gedankenwelt:

Warum war das vorher nie so einfach? Ob das so bleiben wird? Und welcher Depp hat die gängigen (Gesellschafts-)Konventionen überhaupt erfunden?

Besucht:

Rote Drachen 4 – “Die Folgen des Krieges” als NSC – also wie immer. Das Con war etwas ruhig, aber gelungen. Bilder und Infos gibt es (teilweise erst bald) hier: RD 4.

Außerdem war ich beim Dark Culture in Schleswig. Ein sehr netter Tanzabend zur typischen EBM-/Industrial-Musik. ;)