Eine Hassliebe.

von Selene

102_1618 KopieIch wollte es tragen. Wirklich.

Ich wollte diesen karies-süßen Baumwoll-Dinostoff zu einem Shirt verarbeiten und auch tragen!

Aber egal was ich versucht habe, es gefiel mir einfach nicht oder funktionierte nicht. Ein einfaches Trägershirt – Stoff weigert sich und wird unförmig. Aus den Resten eine Tunika mit schwarzem Rückenteil geschnitten – Schnitt viel zu riesig für mich (zumindest an der Brust, in der Taille wird es fast etwas zu eng..) und sieht verdammt unförmig aus, noch dazu versautes (wenn auch selbstgemachtes) Schrägband und noch mehr Frust.

Nachdem mir dann aber ein Freund sagte, dass ich es doch an der Brust raffen könnte, saß es dann etwas besser. Und mit drei Knöpfen auf der Brust, um die Raffung etwas zu verzieren sieht es jetzt sogar richtig gut aus.

Der Schnitt für das Originalshirt ist übrigens kostenlos und kann hier bei BurdaStyle oder direkt auf dem Blog von Dixie gefunden werden. Wer sich auch mal daran versuchen mag, kann mir gerne danach sagen, ob ihm der Schnitt besser gefällt – für meine Körperform ist er wohl einfach zu gerade geschnitten. ;)

So, jetzt muss ich nur noch lernen, wie man Schrägband an Kleidung bzw. Ärmeln versäubert… Jemand Tipps? Ich habe es bereits versucht umzuschlagen, aber es bleibt dann trotz Feststeckens nicht gerade… Und wenn ich es einfach lasse, franst es unheimlich stark aus.

Aber bis dahin kann ich mal schauen, wie mir süße Dinos so stehen.

Somit wächst auch wieder die Liste der Kleidungsstücke, von denen ich Tragebilder brauche. Aber ich schwöre, die kommen noch nach! ;) Und damit ich es nicht vergesse, hier eine kleine To-Do-Liste als Erinnerungsstütze:

  • Dino-Shirt
  • Gothic-Shirt
  • Halsbänder
  • Nautilus-Rock (sobald fertig)

Bis dahin,
Lepi.